Drucken

STUDEX Ohrlochstechen von Ohrsteckern

 

zurück zur STUDEX Übersicht

 

Praktische Hinweise für das perfekte Ohrlochstechen von z.B. STUDEX Ohrsteckern gemäß der neuen Hygiene-Verordnung vom 9. Januar 2003 ( Verordnung zur Verhütung übertragbarer Krankheiten)

 

  1. Sterile Handschuhe anziehen ( z.B. Latex-Handschuhe)
  2. Ohrläppchen mittels Alkoholtupfer desinfizieren. 
  3. Ohrlochpistole mit STUDEX Ohrstecker betriebsbereit machen.
  4. Gewünschte Stelle mit med. einwandfreiem Markierungsstift kennzeichnen.
  5. STUDEX Ohrstecker mittels Ohrlochpistole schießen.
  6. Nach dem Ohrlochstechen reinigen der Ohrlochpistole mit Meliseptol rapid. Diese vollständig mit der unverdünnten Lösung benetzen und einwirken lassen: Einwirkzeit: 1 Minute.
  7. Meliseptol rapid ist in der aktuellen Fassung der DGHM Liste ( Deutsche Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie ) und der RKI- Liste ( Robert Koch – Institut ) aufgeführt und äußerst wirksam gegen die häufigsten 9 Viren, 4 Bakterien und 1 Pilz
  8. Handschuhe ausziehen und entsorgen
  9. Hände mit Desinfektionsmittel desinfizieren.
  10. Nach dem Schießen empfehlen wir für die Nachsorge und Pflege des Ohres Ihres Kunden das AUGUSTA Ohrlochkosmetikum. Dies ist ein natürliches Präparat, welches die Haut am Ohrläppchen schützt und pflegt (mit Arnika und Kamille)

 

 

Hygiene Plan für Ohrlochstechen


Ohrlochstechen:
Ohrlöcher dürfen nur am Ohrläppchen oder am oberen flachen Ohrknorpelbereich gestochen werden. Diesbezüglich abweichende Kundenwünsche sollten nicht erfüllt werden.

Kinder und Jugendliche unter dem vollendeten 18. Lebensjahr müssen zum Ohrlochstechen eine Einverständniserklärung der Eltern / Erziehungsberechtigten mitbringen oder die Einverständniserklärungen von den Eltern / Erziehungsberechtigten vor Ort unterschreiben lassen. Bitte achten Sie besonders aufmerksam auf das Geburtsdatum!!!

Bei Kinder und Jugendlichen, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, muss ein Elternteil persönlich erscheinen, um die Einverständniserklärung zu unterschreiben. Akzeptieren Sie keine Einverständniserklärung in Briefform oder per Telefon bei unter 16 jährigen. Ansonsten gilt: Vor jedem Ohrlochstechvorgang muss der Kunde die Einverständniserklärung lesen und unterschreiben. Danach kann das Ohrlochstechen gemäß den untenstehenden Hygieneregeln durchgeführt werden.

 

Hygiene Plan:

 
Räumlichkeiten und Ausstattung:


Zu Beginn des Arbeitstages sind folgende Schritte zu beachten:

  1. Vergewissern Sie sich, dass der Bereich, in dem Sie Ohrlochstechen, sauber und aufgeräumt ist. Der Bereich sollte frei von herumliegenden Gegenständen sein, die den Anwender beim Ohrlochstechen beeinträchtigen könnten.
  2. Vergewissern Sie sich, dass das Ohrlochstechgerät im dazugehörigen Behältnis  aufbewahrt ist.
  3. Vergewissern Sie sich, dass ein ausreichender Vorrat an Kompressen vorhanden ist. Es sollten zu Beginn jedes Arbeitstages mindestens zehn Stück vorhanden sein. Überprüfen Sie das Sterilisationsdatum der Kompressen. Sollte das Sterilisationsdatum überschritten sein, müssen die Kompressen entsorgt und gegen neue, aktuellen Datums ausgetauscht werden.
  4. Vergewissern Sie sich, dass genügend Desinfektionsmittel vorhanden sind. Es sollten zu Beginn jedes Arbeitstages mindestens zwei Flaschen zur Verfügung stehen. Überprüfen Sie das Haltbarkeitsdatum der Desinfektionsmittelflaschen. Sollte das Haltbarkeitsdatum überschritten sein, müssen die Flaschen entsorgt und gegen neue, aktuellen Datums ausgetauscht werden.
  5. Vergewissern Sie sich, dass ein ausreichender Vorrat an Alkoholtupfern vorhanden ist, um die Stelle am Ohr zu desinfizieren, an der das Ohrloch gestochen werden soll. Es sollten zu Beginn jedes Arbeitstages mindestens 30 Stück vorhanden sein. Überprüfen Sie das Haltbarkeitsdatum der Alkoholtupfer. Sollte das Haltbarkeitsdatum überschritten sein, müssen die Alkoholtupfer entsorgt und durch neue, aktuellen Datums ersetzt werden.
  6. Vergewissern Sie sich, dass alle Ohrsteckerpackungen sachgemäß und an einem sicheren Ort aufbewahrt sind, an dem sie nicht beschädigt werden können.
  7. Wischen Sie den Kundenstuhl sowie die Arbeitsfläche, an der Sie Ohrlochstechen, sorgfältig mit dem dafür vorgesehenen Desinfektionsmittel ab.
  8. Vergewissern Sie sich, dass eine ausreichende Anzahl an Einverständniserklärungen vorhanden ist.
  9. Vergewissern Sie sich, dass der Abfalleimer leer ist und mit einer frischen Mülltüte ausgestattet ist.
  10. Vergewissern Sie sich, dass ein ausreichender Vorrat an Handtüchern vorhanden ist.
  11. Vergewissern Sie sich, dass ein ausreichender Vorrat an Einweghandschuhen vorhanden ist. Es sollte zu Beginn jedes Arbeitstages mindestens eine volle Packung vorhanden sein.


 

Am Ende des Arbeitstages sind folgende Schritte zu beachten:

  1.  Wischen Sie sorgfältig die gesamte Arbeitsfläche und den Kundenstuhl mit dem dafür vorgesehenen Desinfektionsmittel ab.
  2.  Vergewissern Sie sich, dass alle Ohrlochstechgeräte korrekt im dazugehörigen Behältnis aufbewahrt sind.
  3.  Vergewissern Sie sich, dass alle Ohrsteckerverpackungen sachgemäß an dem dafür vorgesehenen Aufbewahrungsort gelagert sind.
  4.  Leeren Sie den Abfallbehälter und ersetzen Sie die Mülltüte.


Der Ohrlochstechvorgang

  1. Bitten Sie den Kunden auf dem dafür vorgesehenen Stuhl bequem Platz zu nehmen.
  2. Bitten Sie den Kunden seinen Namen und seine Adresse in die Einverständniserklärung einzutragen.
  3. Lesen Sie dem Kunden die in der Einverständniserklärung angeführten Kontraindikationen vor und fragen Sie ihn, ob eine dieser Angaben auf ihn zutrifft. Sobald der Kunde auch nur eine dieser Angaben mit „Ja“ beantwortet, STECHEN SIE KEIN OHRLOCH. Bitten Sie den Kunden, eine schriftlich Erlaubnis seines Arztes zum Ohrlochstechen einzuholen.
  4. Nachdem der Kunde bestätigt hat, dass keine der Kontraindikationen auf ihn zutrifft, bitten Sie ihn, die Einverständniserklärung nochmals durchzulesen und an der dafür vorgesehenen Stelle zu unterzeichnen. Es darf unter keinen Umständen ein Ohrloch gestochen werden, so lange der Kunde die Einverständniserklärung nicht gelesen und unterzeichnet hat.
  5. Waschen und trocken Sie Ihre Hände anschließend mit einem frischen Papierhandtuch. Danach sollten die Hände desinfiziert werden und ein Paar frische Einweghandschuhe angelegt werden. Befindet sich in der Nähe des Ohrlochstechbereichs kein Waschbecken, müssen die Hände zu Beginn des Arbeitstages und mehrmals während des Tages in den Toilettenräumen gewaschen werden. Vor jedem Ohrlochstechen müssen die Hände jedoch unbedingt sorgfältig mit dem dafür vorgesehenen Desinfektionsmittel desinfiziert und Handschuhe angelegt werden.
  6. Achten Sie sorgfältig auf sichtbare Abnormalitäten im Bereich des Ohres, das durchstochen werden soll. In der Nähe der zu durchstechenden Stelle am Ohr sollte kein Schnitt, Hautausschlag oder eine Erhebung sichtbar sein. Sollte dies der Fall sein, stechen Sie kein Ohrloch. Bitten Sie den Kunden nochmals wiederzukehren, sobald diese Anzeichen nicht mehr sichtbar sind.
  7. Tasten Sie die Stelle am Ohr, die durchstochen werden soll, mit Daumen und Zeigefinger ab. Dabei sollten keine Schwellungen zu spüren sein. Sollte dies der Fall sein, bitten Sie den Kunden einen Arzt aufzusuchen. Obwohl es durchaus sicher ist, um eine solche Verdickung herum zu stechen, sollten Sie unter keinen Umständen direkt durch diese Verdickung durchstechen.
  8. Nachdem Sie alles sorgfältig überprüft haben und der Meinung sind, dass das Ohrlochstechen sicher durchgeführt werden kann, desinfizieren Sie die Stelle am Ohr, die durchstochen werden soll mit einem Alkoholtupfer. Lassen Sie diesen 30 Sekunden einwirken. Markieren Sie die gewünschte Stelle am Ohr mit einem kleinen Punkt. Verwenden Sie dafür einen nicht – toxischen Markierstift. Lassen Sie sich die markierte Stelle vom Kunden nach Spiegeleinsicht bestätigen.
  9. Sobald der Kunde einen Ohrstecker ausgewählt hat, überprüfen Sie bitte sorgfältig, dass das Siegelpapier der Ohrsteckerverpackung nicht bereits geöffnet oder beschädigt ist. Verpackungen die bereits geöffnet oder beschädigt sind, müssen aussortiert werden und dürfen nicht mehr zum Ohrlochstechen verwendet werden.
  10. Desinfizieren Sie das Ohrlochstechgerät, indem Sie es sorgfältig mit einem dafür vorgesehenen Desinfektionsmittel abwischen.
  11. Laden Sie das Ohrlochstechgerät unter Verwendung der dafür vorgesehenen Einwegkartuschen, je nach dem welches System verwendet wird. Die Geräte wurden so konzipiert, dass der Ohrstecker problemlos angebracht werden kann, ohne dass der Anwender jemals den sterilen Stecker oder die sterile Poussette berühren muss. Dadurch wird gewährleistet, dass das Ohr des Kunden ausschließlich mit sterilen Ohrsteckern durchstochen wird. Falls der sterile Stecker oder die sterile Poussette versehentlich berührt werden sollten, müssen Stecker und Poussette vor dem Stechvorgang durch ein neues Paar ersetzt werden.
  12. Stechen Sie nun das Ohrloch. Achten Sie darauf, dass das Loch gerade und zentriert gestochen wird. Zeigen Sie dem Kunden sein neues Ohrloch im Spiegel.
  13. Bitten Sie den Kunden, noch für ca. 30 Sekunden nach dem Stechvorgang sitzen zu bleiben. Währenddessen raten Sie dem Kunden zum Kauf einer kleinen Flasche Ohrlochkosmetikum zur Pflege der Ohrlöcher. Weisen Sie den Kunden darauf hin, dass das Ohrlochkosmetikum ein kosmetisches Mittel ist, das über den Tag verteilt mehrmals verwendet werden sollte, um das Ohr von Schmutzpartikeln zu säubern, die sich evtl. während des Tages am Ohr ansammeln. Es ist ratsam, das Ohrlochkosmetikum außerdem nach dem Baden aufzutragen, um eventuelle Seifen- oder Haarsprayrückstände zu entfernen.
  14. Händigen Sie dem Kunden die Nachpflege – Anleitung aus und weisen ihn darauf hin, diese genau zu befolgen. Weisen Sie den Kunden ausdrücklich darauf hin, sofort einen Arzt zu konsultieren, sollte es in seltenen Fällen zu einer Entzündung am frisch gestochenen Ohrloch kommen.
  15. Fragen Sie den Kunden jetzt, ob er sich in der Lage fühlt aufzustehen. Fühlt er sich noch etwas schwindelig, sollte er so lange sitzen bleiben, bis das Schwindelgefühl verschwunden ist.
  16. Entfernen Sie alle Aufsätze und Kartuschen vom Ohrlochstechgerät und entsorgen diese im bereitgestellten Abfallbehälter, nachdem der Kunde das Geschäft verlassen hat. Sie sollten immer noch Handschuhe tragen. Als nächsten Schritt muss nun das Ohrlochstechgerät desinfiziert werden, indem Sie es sorgfältig mit dem dafür vorgesehenen Desinfektionsmittel abwischen. Nach der Desinfektion wird das Gerät wieder in den Aufbewahrungsbehälter zurückgelegt. Wischen Sie nun die gesamte Arbeitsfläche, den Kundenstuhl, etc. gründlich mit dem dafür vorgesehenen Desinfektionsmittel ab. Entsorgen Sie die Handschuhe und alle verwendeten Wischtücher im Abfallbehälter.
  17. Sollte es in äußerst seltenen Fällen zu unbeabsichtigten Verletzungen am Ohr kommen, drücken Sie mehrere Minuten lang eine Kompresse auf die betroffene Stelle am Ohr. Bitten Sie den Kunden, die Kompresse solange auf der Wunde zu belassen, bis die Blutung aufhört. Sollte die Wunde nicht aufhören zu bluten, sollte ein Arzt aufgesucht werden.


Bitte beachten Sie die oben aufgeführten Punkte sorgfältig. Die Gesundheitsämter sind dazu autorisiert, die Einhaltung dieser Vorschriften zu kontrollieren.

 

zurück zur STUDEX Übersicht